Jan Leyk vs. Sebastian Edathy

Jan Leyk (1.138.325 Fans auf Facebook)
Habe den ganzen Tag überlegt, welche Worte man zum Urteil im Fall Edathy posten kann....!?!?!?!

Jetzt weiss ich es:
Ich hoffe, dass dieser perverse Bastard an jedem Ort auf diesem Planeten bespuckt und mit Steinen beworfen wird.....!!!
Statt Eier in der Hose haben und sich selbst das Eingeständnis zu machen (die Worte seines Anwalts interessieren mich einen Dreck) , ein psychisch kranker Mensch zu sein, der dringend Hilfe benötigt, redet er sich aus einer eindeutigen Beweislage raus wie ein feiger, widerwertiger Dreckspedo und wird es somit immer wieder und wieder tun!!!
Noch mehr ekelt mich ein Richter an, der eine 5000€ Geldstrafe verhängt, die Edathy aus der Portokasse zahlen kann, und der es somit für milde erachtet, dass sich ein erwachsener Mann über Jahre angeguckt hat, wie wehrlose Kinder gef***ckt werden!! 
In was für einer kranken, abstossenden Welt leben wir eigentlich???
Ein Steuerbetrüger, der es leid ist für viel Schwachsinn die Hälfte seine Geldes abdrücken zu müssen, wird härter bestraft, als jemand der Kinderschändern die Hand reicht, um wenig später in seinem Bundestagsbüro die Hose runterzulassen und drauf los zu wi**en??!! 
Mir wird kotzübel bei diesen ganzen Gedanken.....und ich wundere mich keineswegs mehr, dass es betroffene Menschen gibt, die in solchen Fällen Selbstjustiz verrichten!!!!
Mein Angebot an den Kinderschutzbund: 
Ich spende das doppelte von der lächerlichen Strafe Edathys, also 10.000€, wenn ihr dieses beschmutzte Geld eines so erbärmlichen Mannes ablehnt!!!
Schande über alle die in diesen Skandal verwickelt sind!!

 

Sebastian Edathy 3.777 Freunde und von 8.007 Personen abboniert.
Ich begrüße die Einstellung des Verfahrens durch das Landgericht Verden. Eine Fortsetzung wäre unverhältnismäßig gewesen. - Ich weise darauf hin, dass ein "Geständnis" ausweislich meiner heutigen Erklärung nicht vorliegt. Die Staatsanwaltschaft war mit dem Wortlaut der Erklärung einverstanden. Eine Schuldfeststellung ist damit ausdrücklich nicht getroffen worden. 
bis 15:00 Uhr 393 Personen gefällt das. / 2.189 mal geteilt
 
 
 
Die Antwort daraus von Jan Leyk:
 
Wer ich bin Herr Edathy?
Ich bin derjenige, der mit Sicherheit auch nicht ohne Fehler geblieben ist!
Derjenige, der Moralapostel oder Rechteprediger lieber nicht spielen sollte!
Jemand mit Ecken und Kanten, der schon viel Scheiße gebaut hat in seinem Leben!
Aber im Gegensatz zu Ihnen bin ich jemand, der sich entschuldigen kann, der sich Fehler eingesteht und der bereit ist daran zu arbeiten, ein besserer Mensch zu werden und auch für andere zu sein!
Sie hingegen sind ein perverses, selbstverliebtes, widerwertiges, krankes und hochgradig pedophiles Drecksschwein, das in unserer Gesellschaft keinerlei Rechte mehr bekommen sollte, um mit dieser Einstellung frei herumzulaufen!
Wieso ein Til Schweiger Sie kommentiert?
Warum ich unbedeutender Y-Promi über 100.000 Likes für meine Gedankengänge bekomme?
Vielleicht weil wir das aussprechen, was jeder in diesem Land denkt und doch niemand von Ihren korrupten Kollegen hören will! 
Sie weisen auf Ihrer Seite ausdrücklich darauf hin, dass kein Geständnis vorliegt und werden mit einem lächerlichen Betrag, einer Einstellung des Verfahrens und einem nicht vorhandenem Eintrag in Ihrem Vorstrafenregister belohnt!
Wie fühlt sich das an? 
Eben noch Ihren verdorbenen, mickrigen Pimmel in der Hand zu haben, um auf minderjährige, gescholtene und missbrauchte Kinder zu ejakulieren....und im nächsten Moment mit dem gleichen Schlag von bösem Menschen, der Urteile fällen darf und sich Richter nennt, ein Glas Rotwein zu trinken und über seine Tocher zu reden, die gerade eingeschult worden ist???
Am besten posten Sie im Laufe des Tages noch Ihren Überweisungsträger über 5000€ mit dem Kommentar "Ich bin ein guter Mensch"!!!
Wenn Sie wirklich der geisteskranken Meinung sind, eine weiße Weste zu haben und das Opfer in diesem abstoßendem Skandal zu sein, dann setzen Sie sich doch mal mit mir an einen Tisch bei Jauch, Lanz oder sonstwem, um den Menschen mitzuteilen, was Sie zu sagen haben!
Da es aber zu diesem Aufeinandertreffen wahrscheinlich nie kommen wird und Sie in keinster Weise die Eier haben werden, sich mir gegenüber live zu erklären......sage ich Ihnen abschliessend folgendes:
Laufen Sie mir niemals über den Weg und wenn doch, dann gnade Ihnen Gott, dass Ihr Suspensorium fest angeschnallt ist und Ihre Personenschützer gut ausgebildet sind.....ansonsten werden Ihre mickrigen Hoden demnächst für sehr viel Geld bei eBay ersteigert und das eingenomme Geld an Institutionen gespendet, die aufgrund von psychisch kaputten Flachwixxern wie Ihnen ihre ehrenvolle, aber traurige Arbeit verrichten müssen.
Gefällt mir bis 15:00 Uhr:107.620 / Kommentare7.480 / Geteilt15.432
 
Quelle Facebook am 03.03.2015, Dienstag
 
Kommentare einiger Leser und FB-Nutzer
- jeder "normale Bürger" wäre verknackt worden. Und womit? MIT RECHT!!! Das hat auch nichts mit "jeder macht mal Fehler" zu tun. Das ist weder eine Bagatelle, noch ein Kavaliersdelikt. Und sich hier über ein Jahr als der "Herr Saubermann" darzustellen, der ja ach so ungerechtfertigt verfolgt wird, bringt mich zum Kochen!
 
-"jeder "normale Bürger" wäre verknackt worden. Und womit? MIT RECHT!!! Das hat auch nichts mit "jeder macht mal Fehler" zu tun. Das ist weder eine Bagatelle, noch ein Kavaliersdelikt. Und sich hier über ein Jahr als der "Herr Saubermann" darzustellen, der ja ach so ungerechtfertigt verfolgt wird, bringt mich zum Kochen!"
Ich verstehe nicht genau, was sie selbst so zum Aufdrehen in dieser Sache hier bewegt. Das Gericht hat über die Anklage ( Staatsanwaltschaft ) und die Verteidigung das Verfahren beendet und entschieden. Edathy ist - laut ihrer Behauptung - also "kein normaler Bürger" und andere wären laut ihrer Aussage "verknackt" worden? Der Spießrutenlauf und Geheimnissverat über das ganze Verfahren hin hat doch wohl gezeigt, dass genau das nicht passeiert ist und Edathy nicht als "normaler Bürger" behandelt worden ist! Und es hat wohl etwas damit zu tun, dass jeder Mensch mal Fehler macht. Und dann sollte man auch dazu stehen. Wenn man aber von seinen "Genossen" nur vorgeführt wird und sogar gegen einen Staatsanwalt wegen des Verdachts des Geheimnisverrats ermittelt wird kann ja wohl AM VERFAHREN SELBST schon etwas nicht stimmen, oder? Es soll von meiner Seite keine Schönfärberei darstellen sondern nur die Fakten wiederspiegeln. Das es keine Bagatelle ist und auch kein Kavaliersdelikt darstellt - wie sie schreiben - steht doch überhaupt nicht im Raum. Sie sollten sich das Verfahren einfach noch mal ansehen und dann ein faires "Urteil" fällen! 
Das totale Versagen der Politik, der Geheimdienste und der Polizei bei der Verfolgung von rechtsradikalen Mördern wurde von Sébastian Edathy schonungslos aufgedeckt. So ein Mann muss doch beseitigt werden in unserer Zeit ... am besten über einen "handfesten Skandal".
Als ehemaliger Vorsitzender in einem Ausschuss, der das Versagen und Wegschauen von Behörden und dem Geheimdienst aufklären soll wird man in der Tat auch in den Medien nicht als "normaler Bürger" behandelt - da wird man gerne mal wie der "Ochse durch´s Dorf" getrieben wenn man zu viele Fragen stellt und vielleicht einfach etwas Licht erzeugen möchte, wo bis jetzt Mord, Terror und Gewalt herrschte.
 
-Wa ist das für ein Rechtsstaat, in dem man erst zulässt, dass ein Mensch wie eine Sau vorgeführt und fertig gemacht wird, von dem schon vorhr feststand, dass er im Falle eoner Verurteilung allenfalls eine Geldstrafe zu erwarten hat?
Wulff und Kachelmann lassen grüßen. Interessant wird es indessen, was die Ermittlungen im Untersuchungsausschuss angeht, welche Rolle auch Genossen spielen. Deren Verhalten ist offenbar sehr viel kriminelller als das von Sebastian.

-ja dieser Urteilsspruch ist wohl ein Freibrief an jeden perversen Kinderschänder .......und das unter dem Deckmantel der Politik !!!!
herzlichen Glückwunsch Deutschland

-Einer der Gelder hinterzieht und eigentlich niemanden damit wirklich schadet, bekommt eine höhere Strafe, wie ein anderer, der Perverse unterstützt, kleine wehrlose Lebewesen fürs restliche Leben zu schaden, um sich daran aufzugeilen. Das zeigt mal wieder das Geld wertvoller und wichtiger ist, wie unsere kleinen Menschenkinder.

-Das unfassbare ist ja, dass er per Gesetz ja nur einen kleinen Fehler gemacht hat. Das perfide an der ganzen Sache - sobald Kinder "nur" nackt sind und nicht posieren fällt es eben nicht unter den Aspekt der Kinderpornografie. Dieser Unterschied ist für jedes missbrauchte Kind ein Schlag ins Gesicht.

Nach oben


nPage.de-Seiten: http://www.0020426.mppr.de/ | Unser Hobby "Das Mittelalter"