USA verlegen "Warzenschwein"-Bomber in die Pfalz

Wladimir Putin wird diese Truppenbewegung mit Argusaugen beobachten: Zwölf Kampfflugzeuge und viel US-Personal werden nach Rheinland-Pfalz verlegt. Doch könnte dies nur eine Zwischenstation sein.

CALFEX IV

Es ist nicht das jüngste und eleganteste Militärflugzeug der US-amerikanischen Air Force. Vermutlich nennen die Piloten das Kampfflugzeug mit dem offiziellen Namen A-10-Thunderbolt II deswegen am liebsten "Warthog" (auf Deutsch: Warzenschwein).

Abfällig ist dies nicht gemeint. Der Bomber zählt seit 1975 zum wichtigsten und verlässlichsten Erdkampfflugzeug der US-Luftwaffe. Seine siebenläufige Bordkanone kann bis zu 70 Schuss pro Sekunde abfeuern, Hauptziel der "Warzenschweine" sind gepanzerte Fahrzeuge. Der größte Pluspunkt des Bombers sind jedoch seine geringen Betriebskosten.

Seit ein paar Tagen ist das "Warzenschwein" in aller Munde. Wie die US. Air Forcebekannt gab, werden zwölf der Bomber plus das dazugehörende Personal in einer 300-Mann-Stärke Ende der Woche im rheinland-pfälzischen Spangdahlem stationiert.

"Die Air Force verstärkt ihre Präsenz in Europa, um unseren Partnern und Verbündeten zu zeigen, dass die Sicherheit Priorität hat", sagte Tom Jones, Vizekommandeur für die US-Luftwaffe in Europa und Afrika. Interessant wird die Stationierung der Militärflugzeuge vor allem deshalb, weil die Air Force ankündigte, einige der Bomber plus das nötige Personal weiter in Richtung Osten zu verlegen.

Die kampferprobten "Warzenschweine" dürften nicht zufällig in Richtung Osten verlegt werden; vielmehr dürften sie eine klare Reaktion auf die Krise in der Ostukraine sein.

Zeichen stehen ein klein wenig auf Frieden

Dabei stehen die Zeichen derzeit auf Frieden. Ein klein wenig zumindest. In der Nacht zum Sonntag soll in der Ostukraine eine Feuerpause in Kraft treten. Diese hatten unter anderem Kanzlerin Angela Merkel und Kremlchef Wladimir Putin bei dem 17-stündigen Gesprächsmarathon am Donnerstag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ausgehandelt.

Vor der vereinbarten Waffenruhe für das Kriegsgebiet Donbass in der Ostukraine belasteten aber Kämpfe und Streit um die Umsetzung des Minsker Abkommens den Friedensprozess. Das ukrainische Militär berichtete am Freitag von mindestens elf getöteten Soldaten. Nach Darstellung der prorussischen Separatisten kamen bei Gefechten mindestens zehn Menschen ums Leben.

Der Konflikt ist also ist längst nicht vorbei. Und eine mögliche Stationierung des verlässlichen Bombers in östliche Nato-Länder daher aus US-amerikanischer Perspektive nur sinnvoll.

"Warzenschweine" kämpfen gegen Islamischen Staat

http://img.welt.de/img/videos/crop134792498/9589406180-ci16x9-w780/A10-Thunderbolt-II.png

Die "A-10 Thunderbolt II" ist eins der ältesten Kampfflugzeuge der USA. Weil sie vergleichsweise günstig ist, wird sie weiter eingesetzt. Jetzt soll das "Warzenschwein" im Kampf gegen den IS starten.Quelle: Die Welt / Freitag, 13.02.2015

Nach oben


nPage.de-Seiten: https://www.herkules12.de | <a href="http://www.pensionen-weltw