mysteriöse Tode von Journalisten der CBS, NBC und der NYT

QUELLE: Anonymous

Zufall?

Drei bekannte US-Journalisten von CBS, NBC und der New York Times sind innerhalb von 24 Stunden unter bisher nicht geklärten Umständen gestorben. Sie sollen gemeinsam an einem investigativen Dokumentarfilm zu möglichen Verwicklungen der US- Regierung bei den Anschlägen von 9/11 gearbeitet haben. Der New York Times Journalist starb direkt nach einem Interview mit NSA-Whistleblower Edward Snowden.[1] Wie unter anderem USA Today berichtet[2] starben zwischen dem 12. Februar und dem 13. Februar drei namhafte Journalisten. Zunächst erlag am 12. Februar im Alter von 58 Jahren NBC News Reporter Ned Colt[3] einem Schlaganfall in Boston. Colt hatte für NBC vor allem aus Lateinamerika, China und dem Nahen Osten berichtet. Insbesondere hatte er sich mit seiner Berichterstattung zum Irak-Krieg einen Namen gemacht.

Nur wenig später am selben Tag kam um 19 Uhr Ortszeit der langjährige CBS Reporter Bob Simon[3] bei einem Autounfall in New York City ums Leben. Simon war 73 und seit 1967 bei CBS, für die er aus fast allen Kontinenten der Welt berichtete. Bekannt wurde er auch durch seine einmonatige Geiselhaft im Irak.

Das Autowrack in dem CBS Reporter Bob Simon[4] zu Tode kam
Nur wenig später am selben Tag kam um 19 Uhr Ortszeit der langjährige CBS Reporter Bob Simon bei einem Autounfall in New York City ums Leben. Simon war 73 und seit 1967 bei CBS, für die er aus fast allen Kontinenten der Welt berichtete. Bekannt wurde er auch durch seine einmonatige Geiselhaft im Irak.

Das Autowrack in dem CBS Reporter Bob Simon zu Tode kam
http://cdn.rtdeutsch.com/2015/02/Autounfall_CBS.jpg

Am 13. Februar kollabierte David Carr[5] in den Redaktionsräumen der New York Times, kurz nachdem er ein Interview mit dem NSA-Whistleblower Edward Snowden abgeschlossen hatte. Er starb wie Ned Colt im Alter von 58 Jahren.

Das wahrscheinlichste ist, dass die drei Todesfälle nicht in einem direkten Zusammenhang stehen und einer zufälligen zeitlichen Verkettung geschuldet sind.

NYT Journalist David Carr
http://cdn.rtdeutsch.com/2015/02/David-Carr.jpg

Nichtsdestotrotz bekommen die drei Todesfälle eine gewisse Brisanz, angesichts der Berichte und Recherchen von RT[6], dass alle drei betroffenen Journalisten einen gemeinsamen Dokumentarfilm über die Anschläge von 9/11 und mögliche Verwicklungen von US-Regierungsstellen planten. Nach bisher unbestätigten Berichten, sollen sie auch einen Antrag auf Einsicht in russische Archive im Zuge ihrer Recherchen zum Film beantragt haben.

Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte teilt diesen Beitrag größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf VKontakte, Facebook und Twitter. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir uns von der deutschen Lügenpresse nicht beirren lassen und eine angemessene Gegenöffentlichkeit herstellen.

Querverweise:

[1] Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten
http://www.rtdeutsch.com/…/zufall-innerhalb-von-24h-sterbe…/

[2] Rieder: David Carr death latest shocker for journalism
http://www.usatoday.com/…/new-york-times-david-c…/23336497/…

[3] Ned Colt, NBC News Journalist, Dies in Boston at 58
http://www.nbcnews.com/…/ned-colt-nbc-news-journalist-dies-…

[4] CBS' Bob Simon dies in NYC car crash
http://www.usatoday.com/…/…/11/bob-simon-obit-cbs/23269429/…

[5] NY Times media columnist David Carr dead at 58
http://www.usatoday.com/…/12/david-carr-times-obit/23333817/

[6] Medios especulan vinculando la muerte de tres periodistas con el 11S
http://actualidad.rt.com/…/167581-mueren-tres-periodistas-r…

Nach oben


nPage.de-Seiten: Reiseliteratur mal ganz anders! | Philosophisches