Russland klagt Ukraine in Den Haag an

+++Russland hat die ukrainische Regierung wegen des seit Tagen anhaltenden menschenunwürdigen Massenmordes in Donezk des Genozid angeklagt +++

Wissen ist Macht - Jörg recherchiert

WIM-Wissen ist Macht wurde heute Nacht von einem Informanten informiert, dass sich laut russischen Medienberichten, insbesondere hier auf rossija1 die Meldung verlautet wurde, das der russische Präsident Putin die ukrainische Regierung wegen Genozid angeklagt hat.
In den deutschen Medien ist darüber auch heute Morgen nichts zu hören. Wie bei den seit Tagen anhaltenden schweren Gefechten und Dauerbeschuss mit Phosphorbomben in Donezk schweigt sich auch hier mal wieder die Presse aus.

Thema: Russland, Ukraine, rossija1, Genozid, Anklage

+++

Es erscheint wie eine regelrechte Nachrichtensperre die von den Medien ausgeht.

Im Gegenteil, es werden sogar Meldungen verkündet, dass sich die Lage sehr entspanne!

Warum diese Verschleierung, warum wird uns dieser Völkermord vorenthalten?

+++

Nun zum wörtlichen Inhalt der Radiomeldung des Senders rossija1, die uns freundlicher Weise eins zu eins übersetzt wurde von Katherina (Nachnahme behalten wir uns aus Schutz unserer Informanten vor) .

>>>Übersetzung der russischen Radiomeldung:

„Russland hat die ukrainische Regierung wegen Genozid angeklagt und die Anklage gegen die ukrainische Regierung wurde an den Haag zur Überprüfung weitergeleitet. Das russische Ermittlungskomitee begann heute (13. 01. 15) noch eine strafrechtliche Verfolgung der ukrainischen Politiker und des ukrainischen Militärs.
Sie werden des Genozids der russischsprachigen Bevölkerung von Donbass angeklagt. Laut der aktuellsten Meldungen kamen in den letzten eineinhalb Monaten über 40 Zivilisten in folge Beschüssen von ums Leben. Verletzt wurden mehr als 120 Menschen.

Das russische rote Kreuz meldete Den Haag , dass für die Bombardements von zivilen Städten das ukrainische Militär Artillerieapparatur und anzündbare Gefechtsvorräte,  Kampfsprengköpfe sowie Phosphorgranaten einsetze!
Das Ermittlungskomitee betont, dass diese in Donbass begangenen Verbrechen als besonders schwer einzustufen sind.
Die Verbrechen gegen die Menschheit durch ukrainische Politiker werden auch in Den Haag ermittelt
So berichtete der Vertreter der Moskauer Abteilung des roten Kreuzes.
Die Organisation hat die Anzeige bereits eingereicht und das Gericht nahm diese zur Prüfung entgegen

Kampfhandlungen wurden durch die höchste politische und militärische Führung der Ukraine, die das Kommando der sogenannten Antiterror-Operationen leitet in der Südostukraine durchgeführt . Realisiert wurde dies durch die untergeordneten Kommandeure der ukrainischen nationalistischen Batallione “Aydar, Asov und Dnepr” Dies muss man und kann man nicht anders als „VÖLKERMORD“ , sprich Genozid klassifizieren, sagte der Führungsleiter der Zusammenarbeit mit den Massenmedien des Ermittlungskomitees der russischen Föderation, Vladimir Markin!“

 

Quelle:  http://kaban.tv/archive/rossiya-1/2015-01-13/950458

Nach oben